Duo Tomáš Novak & Paul Schuberth

Musik, die in keine Schublade passt, verstaubt meistens in der Schublade.

Ein solch verstaubtes Ensemble bilden auch der tschechische Jazzgeiger und Liedermacher Tomáš Novák und der oberösterreichische Akkordeonspieler Paul Schuberth. Das junge Linzer Duo sucht den steinigen Weg von Jazz zu kritischen Songs, von unernster E-Musik zu ernster U-Musik. Kurz: ein Duo wie jedes andere.

Duo Tomáš Novak & Paul Schuberth / Weihnachtsprogramm

Das heute zu hörende „Weihnachtsprogramm“ ist eine Besonderheit: Hier versuchen sie mit insgesamt acht Instrumenten und mindestens zwanzig Fingern bekannten, aber auch unbekannten Weihnachts- und Adventsliedern aus Österreich und Tschechien Klänge zu entlocken, von denen man nicht wusste, dass sie in diesen stecken könnten!
Eine Rock-Fuge, konstruiert aus zwei unterschiedlichen Versionen von „Oh, Tannenbaum“, bekommt man zumindest selten zu Gehör. Ebenso unbekannt dürfte „Süßer die Glocken nie klingen“ als Ratschenitza sein.
Kritische Texte und schräge Eigenkompositionen runden diesen Abend mit Ecken und Kanten ab. Ein Konzert zwischen „besinnlich“ und „Sinne raubend!“

Bratko Bibič & Dedley Woodleybears

Bratko Bibič (SLO) – Akkordeon, Stimme

& Dedley Woodleybears (A/CZ):

Paul Schuberth (A) – Akkordeon, Stimme; Tomáš Novák (CZ) – Geige, Stimme;

Victoria Pfeil (A) - Saxophone, Stimme

 

2015 lud der slowenische Akkordeonist und Komponist Bratko Bibič die jungen, fantasiereichen und begabten Musiker Paul Schuberth (Akkordeon), Victoria Pfeil (Saxophone) und Tomáš Novák (Geige) ein, an einer neuen Episode von Bibič' Projekt »Das Wunderkabinett von Brutko Bimbič« teilzunehmen. Aus diesem Anlass gründete Schuberth das Trio »Dedley Woodleybears«. »Das Wunderkabinett« fand zum ersten Mal 2015 in Slowenien statt, wo das Konzertprogramm erarbeitet wurde: Bibič' fein auskomponierte, polimetrische, melodische und einer typischen »filmischen Narration« verpflichteten »Madleys« treffen auf die Originalkompositionen der »Dedley Woodleybears« aus dem Feld der Neuen Musik, des Jazz und der experimentellen World-Music. Das Programm wurde damals in Ljubljana und anderen slowenischen Städten präsentiert. 2016 spielte das Quartett einige Konzerte in Slowenien (Ljubljana usw.) in Österreich (Wien u.a.) und in Deutschland (Passau). 2017 wurde das erneuerte Programm im Rahmen des Abschlusskonzertes des Internationalen Akkordeonfestivals Wien präsentiert und 2018 & 2020 wieder in Slowenien. Die Konzertaufnahmen erschienen auf der neuen CD Bratko Bibič & Guests & Hosts: Hommage à cliché – Accordionings Anfang 2020 (Klopotec 2020).

Duo Tomáš Novák & Paul Schuberth feat. Christopher Haritzer

... und doch zeichnet das Duo an diesem Abend eine Besonderheit aus: es tritt als Trio auf. Eingeladen wird der Kärntner Jazzklarinettist Christopher Haritzer, der nicht nur neue Originalkompositionen beisteuert, sondern die beiden anderen, schüchternen Musiker auf eine Reise vom Klopeinersee zu Klezmermusik mitnimmt.